sliderimage

Ubuntu 14.4 mit LXDE

Ich arbeite nun bereits seit etwa 6 oder 7 Jahren ausschließlich auf Ubuntu als Workstation.
Vor einigen Tagen war ich mutig genug und habe auf Ubuntu 14.4 upgedatet.
Ich hatte bisher immer den Standard Fenstermanager von Ubuntu im Einsatz. (Compiz mit Unity)

Leider (...aus meiner Sicht) geht die Firma Canonical mit dem Fenstermanager von Ubuntu in eine immer verspieltere und überladene Variante.
Ich tat mir grundsätzlich schon schwer, als Ubuntu mit der Version 11.04 standardmäßig auf Compiz und Unity umstellte.
Heute, mit der aktuellen Version 14.4 war es mir endgültig zu viel !

Zu viel Werbung, zu viel Mehrinformation nach der ich nicht fragte, zu viel Dash und zu viele Effekte.

Zuerst installierte ich mir den lxde-Desktop auf die bestehende Ubuntu Installation, was zwar funktionierte, aber einige Macken hatte.
(Mein Ubuntu war sicher schon 5 Jahre nicht aufgesetzt worden)
Nach einer Testinstallation auf einem Laptop war ich sofort vernarrt in lxde und entschied mich für eine komplette Neuinstallation von lubuntu.

Nach einigen Settings und Programminstallationen ist nun meine Workstation mit lxde wieder auf Letztstand. Aus jetziger Sicht kann ich nicht verstehen, warum ich nicht schon längst auf einen dieser schlanken und super performanten Fenstermanager umgestiegen bin.

Erst mit einem dieser schlanken Desktops erkennt man das Potential aktueller Hardware.
Die Performance der mittlerweile sehr günstigen und kräftigen Hardware wird heutzutage vermehrt in allerlei Effekte, Halbtransparenzen, Schatten, Bewegungen, Animationen und was weiß ich was alles verbraten.
Schlussendlich wartet man heute genauso wie vor 20 Jahren, etwa eine viertel, oder halbe Minute bis sich ein leeres Officedokument oder der Browser öffnet.

Die wahre Funktion vieler Geräte steht längst nicht mehr unmittelbar im Focus !
Das Betrifft Handys, Smartphones, PC-Betriebssysteme (→Microsoft spielt diesbezüglich in einer ganz eigenen Liga) , diverse Geräte wie Fernseher und Fotoapparate, selbst in Autos kann man derartige Trends entdecken.

Und für mich geht auch Ubuntu mit Compiz und Unity diesen Weg.
Ich bin neugierig und gespannt, ob Ubuntu mit diesem Weg langfristig erfolgreich bleibt.

Ich jedenfalls, habe mir und meiner Workstation heute etwas gutes getan !
Großes Lob und Dankeschön an die Entwickler von Ubunu und LXDE.

Datum7. Oktober 2014
KategorieSoftware